E-MOBILITÄT
Schnell geladen auf die Straße
Fahren Sie in eine nachhaltige Zukunft - mit den intelligenten E-Mobilitätslösungen von Netzwerk Solar
Clevere Fortbewegung für die Zukunft
Laden Sie nicht nur Ihr E-Auto, sondern auch Ihre Energiezukunft auf
Mit unseren Ladelösungen von SMA lassen sich Solaranlagen bequem um den Bereich Elektromobilität erweitern. Sie laden ihr Elektrofahrzeug dann besonders ökonomisch und zudem ökologisch sinnvoll.
SMA EV Charger Home
Egal ob Neu- oder Bestandsanlage, der SMA EV Charger ist flexibel einsetzbar und dank fest angeschlossenem Typ 2 Ladekabel mit allen gängigen Elektrofahrzeugen kompatibel. Als Teil des SMA Energy System Home profitieren Anwender von Lösungen aus einer Hand.
Kompatibel mit allen gängigen Elektrofahrzeugen
Integration in Neu- und Bestandssolaranlagen
Alles aus einer Hand
SMA EV Charger Business
Mit dem neuen SMA EV Charger Business lässt sich gewerbliche Ladeinfrastruktur für Einzelladesäulen oder Ladeparks mit vielen Ladepunkten einfach und schnell realisieren.
Jeder Charger bietet zwei Ladepunkte samt Ladekabel und Typ 2-Stecker oder Ladebuchsen für unkompliziertes Laden von Elektrofahrzeugen. Als Teil des SMA Energy System Business ist der SMA EV Charger Business eine voll integrierte Elektromobilitätslösung auch für das Laden mit Solarstrom und jederzeit um den SMA Gewerbespeicher erweiterbar. Dank RFID und OCPP Schnittstelle lässt sich der Charger flexibel in verschiedenste Charging Backends und Abrechnungssysteme integrieren. Dank des flexiblen Konzepts lässt sich der SMA EV Charger Business sowohl als Wandmontage als auch als freistehende Ladesäule installieren.
Schnell beantwortet
Häufige Fragen zum Thema E-Mobilität
Was ist eine Wallbox?
Als Wallbox bezeichnet man eine Ladestation für E-Autos, die an der Wand zuhause befestigt wird, z. B. in der Garage oder unter einem Carport.
Ist eine Wallbox genehmigungspflichtig?
Eine Wallbox muss immer beim Netzbetreiber angemeldet werden. Bietet die Wallbox mehr als 11 kW Ladeleistung, ist sie zusätzlich auch genehmigungspflichtig. Wir kümmern uns, im Rahmen einer Beauftragung, gerne um die notwendigen Formalitäten.
Kann ich mein E-Fahrzeug per Steckdose laden?
Herkömmliche Steckdosen eignen sich nur im Notfall und dann auch nur kurz zum Laden von E-Autos, da sie nicht für einen intensiven Dauereinsatz ausgelegt sind. Eine harmlose Folge wäre, dass die Sicherung auslöst, schlimmer sind aber Überhitzen oder gar ein Kabelbrand. Im Vergleich zu herkömmlichen Steckdosen ist eine Wallbox sicherer, denn sie schützt vor Überlastung und versorgt das E-Auto zudem schneller mit Energie.
Passt jede Wallbox zu jedem Elektroauto?
Wichtig ist der Steckertyp. Je nachdem, welchen Anschluss das E-Auto hat, ist es praktisch, wenn man zum Beispiel mit Hilfe eines Adapters den Stecker von Typ-1 auf Typ-2 wechseln kann. Auch die Ladestärke ist wichtig, eine schwache Wallbox mit z. B. 3,6 kW lädt nur sehr langsam die starken Akkus des Elektroautos auf. Bietet die Wallbox umgekehrt eine höhere kW-Leistung ist das kein Problem, da das Elektroauto nur so viel Leistung aufnimmt, wie es benötigt.
Der EV Charger von SMA verfügt über drei verschiedenen Lademodi. Wie unterscheiden sich diese?
Beim Schnelladen wird das Fahrzeug mit der maximalen Leistung geladen, die das Fahrzeug und das Haus ermöglichen. Die Energiequelle spielt dabei keine Rolle, d.h. hier könnte auch Energie aus dem Heimspeicher zur Fahrzeugladung verwendet werden.
Beim PV-optimierten Laden lädt der SMA EV Charger das Fahrzeug mit dem im Sunny Portal hinterlegten Energiemix (Schieberegler). Das Häkchen „Batterie von KANN“ entscheidet darüber, ob zuerst die Batterie oder KANN-Verbraucher mit dem überschüssigen Solarstrom bedient werden. Je nach Einstellung des Schiebereglers kann auch Energie aus dem Heimspeicher oder dem öffentlichen Netz zum Laden des Fahrzeugs genutzt werden.
Beim prognosebasierten Laden wird zuerst überschüssige Solarenergie zum Erreichen des in der SMA Energy App konfigurierten Ladeziels verwendet. Reicht diese Energie nicht aus, um das Ladeziel zu erreichen, wird der Heimspeicher genutzt. Ist der Heimspeicher entladen, kommt die Energie aus dem öffentlichen Netz.
Wie viele SMA EV Charger Home kann ich gleichzeitig betreiben?
Mit dem SMA EV Charger Softwareupdate 1.02.23.R werden im sogenannten „Multi-EVC Betrieb“ bis zu drei SMA EV Charger unterstützt. Die SMA EV Charger können dann in der SMA Energy App visualisiert und gesteuert werden.
Wie nutze ich den SMA EV Charger Home als Standard-Wallbox?
Dazu entfernt ihr bei der Inbetriebnahme einfach das Häkchen bei „Betrieb mit Netzanschlusspunktzähler“. Die Visualisierung im Sunny Portal und der SMA Energy App sowie die intelligenten Funktionen im Zusammenspiel mit dem SMA Energy System Home stehen jedoch nur in Kombination mit dem Sunny Home Manager 2.0 zur Verfügung.
Der SMA EV Charger Home bietet mehr Sicherheit für meinen Hausanschluss. Welcher Parameter dient dabei als Referenz?
Dank Blackout-Schutz kann der SMA EV Charger jederzeit problemlos in ein bestehendes Energiesystem integriert werden. Durch die optimale Ausnutzung der vorhandenen Anschlusskapazität kann eine Erweiterung des Hausanschlusses vermieden werden. Beim parallelen Betrieb mehrerer elektrischer Verbraucher reduziert der SMA EV Charger vor Erreichen einer kritischen Überlast automatisch und dynamisch die Ladeleistung des Elektrofahrzeugs und vermeidet auf diese Weise das Fallen der Sicherungen.
Welche Voraussetzungen müssen zur Nutzung der integrierten Boost-Funktion erfüllt sein?
Die integrierte Boost-Funktion ermöglicht das einphasige Laden mit bis zu 7,4 kW. Dank der integrierten Symmetrieeinrichtung wird die länderspezifische Schieflastgrenze (in Deutschland 4,6 kW) dabei jederzeit eingehalten. Voraussetzung ist ein einphasiger (Batterie-)Wechselrichter, der auf derselben Phase wie der SMA EV Charger angeschlossen ist. Alternativ sind auch große Verbraucher auf den anderen beiden Phasen möglich. Die Boost-Funktion selbst muss nicht aktiviert werden. Sobald Solarstrom verfügbar und die notwendigen Bedingungen erfüllt sind, werden Netz- und Solarstrom automatisch für die schnellere Ladung kombiniert.
Was ist ein Lastmanagementsystem?
Mit Hilfe eines Lastmanagementsystems wird verfügbare Ladeleistung ideal auf mehrere zu ladende Elektroautos verteilt. Das bedeutet, dass zum Beispiel in einer Tiefgarage mehrere Autos gleichzeitig laden können, ohne dass der Stromanschluss überlastet.